HIS-Data Grafschaft Moers

Grafschaft Moers

HIS-Data 1417

Daten

Grafschaft Moers
Daten

Namen

Mörs -

Zugehörigkeit

1521 Reich Gebhardt 1970 2 S. 775 Nr. 55
1541 Herzogtum Kleve Aders 1977 Nr. 153
1671-1707 Westfälischer Kreis (mit Vorbehalten von Jülich und Kleve) Fabricius 1898 S. 626 Nr. 25
1707-1794 Westfälischer Kreis Casser 1934 S. 40

Status

-1541 (?) Reichsgrafschaft Gebhardt 1970 2 S. 775 Nr. 55. - Fabricius 1898 S. 626 Nr. 25
1541 Lehen des Herzogtums Kleve Aders 1977 Nr. 153
1707-1794 Fürstentum (Hl. Röm. Reich) Fabricius 1898 S. 626 Nr. 25. - Fehlt bei Gebhardt 1970 2, S. 782

Umfang um 1570: Gerichte

Moers, Stadtgericht
Krefeld, Stadtgericht (= Herrschaft Krefeld)
Friemersheim, Landgericht (mit Gericht Capellen)
Neukirchen, Landgericht
Homberg, Landgericht
Baerl, Landgericht
Eversael, Landgericht
Niederbudberg, Herrschaft (Anteil)
Hirschberg 1905 S. 79. - Ossenbühl 1963 Sp. 482. - Acta Borussica 1, 1 S. 5 führt zu 1702 nicht abschließend die Herrlichkeiten Krefeld, Friemersheim und Niederbudberg als Pertinentien auf.

Herrscher

- 1493Haus Moers -
1493-1500 Haus Wied -
1500-1501 Haus Moers -
1501-1510 Haus Moers-Saarwerden -
1510-1511 Haus Wied -
1511-1515 -
1515-1519 -
1519-1600 Haus Neuenahr-Bedburg: -
1600-1702 Haus Nassau-Oranien: Moritz 1600- -
1702-1712 Besetzung durch Haus Hohenzollern (Preußen) Acta Borussica 1, 1 S. 5
1712- Haus Hohenzollern (Preußen) -

Literatur

Keussen 1939
Henrichs 1914
Wilhelm Martin Dienstbach: Nassau-Saarbrücken und Mörs. - Diss. Zürich. - Frankfurt a.M. 1905
Stand: 9. Dezember 2000 © Hans-Walter Pries