Arrondissement/Bezirk Rees

HIS-Data 1655

Daten

Arrondissement/Bezirk Rees
Daten

Namen

1811-1813Arrondissement Rees Junk 1983 S. 44
19.11.1813-1816Bezirk Rees s. Kreis (Preußen)

Entstehung

01.01.1811 rechtlich gebildet Geschichte Wechsel Gesetzgebung 1820 S. 177. - Scotti 1842 3, S. 558, 447, 172
nach 28.02.1811 tatsächlich gebildet
beteiligt Art Umfang Belege
Amt Bocholt Eingliederung
  • gesamt
- -
Herrschaft Werth Eingliederung
  • gesamt
- -
Herrschaft Anholt Eingliederung
  • gesamt
- -
Amt Ahaus Teileingliederung --
Arrondissement Essen Teileingliederung
  • Emmerich
  • Rees
-

Zugehörigkeit

01.01.1811-27.04.1811 Ober-Issel-Departement Junk 1983 S. 44
28.04.1811-1813 Lippe-Departement
19.11.1813-12.12.1813 Regierungskommission Münster (vorläufig) Scotti 1842 3, S. 188
13.12.1813-1816 Regierungskommission Münster Scotti 1842 3, S. 192, 196

Status

01.01.1811-1813 Arrondissement (Frankreich) Junk 1983 S. 44
19.11.1813-1816 Kreis (Preußen) Scotti 1842 3, S. 187, 196

Umfang

:
Kantone 1811 Kantone 13.12.1813 Bürgermeistereien 1814
Rees--
Stadtlohn Stadtlohn Gescher
Stadtlohn
Südlohn
Bocholt Bocholt Anholt
Bocholt
Dingden
Liedern
Rhede
Borken Borken Borken
Gemen
Heiden
Marbeck
Raesfeld
Ramsdorf
Velen
Weseke
Ringenberg- Altschermbeck
Emmerich--
Almanach Lippe 1812, S. 68. - Kohl 1975 1, 4 (fehlt Emmerich) Scotti 1842 3, S. 196 -

Änderungen

Datum Änderung Belege
beteiligt Art Umfang
13.12.1813 Generalgouvernement Berg Teilausgliederung Scotti 1842 3, S. 192

Sitz

-Rees Kohl 1975 1, 4

Beendigung

10.08.1816 aufgelöst. Amtsbl. Prov. Westfalen 1816 S. 310
beteiligt Art Umfang Belege
Kreis Ahaus Teilausgliederung Amtsbl. Reg. Münster 1816 S. 9ff,
Kreis Borken Teilausgliederung
  • größter Teil
Kreis Coesfeld (1816) Teilausgliederung
Kreis Recklinghausen Teilausgliederung
Stand: 23. Juni 2003 © Hans-Walter Pries