Entstehung
1811, nach 28.02. gebildet Scotti 1842 3 S. 447, S. 172, 558. - Dicke 1912 S. 161

beteiligt Vorgang Umfang Belege
Stadt- und Landgericht Bocholt Teileingliederung der Verwaltungsfunktion Kirchspiel Bocholt -

Zugehörigkeit
1811-1813 Kanton Bocholt Almanach Lippe-Dep. 1813 S. 69
13.12.1813-1816 Bezirk Rees Scotti 1842 3 S. 189, 196
10.08.1816-1937 Kreis Borken (1816) Bahlmann 1893 S. 54

Status
1811-1813 Mairie (Frankreich) Almanach Lippe-Dep. 1813 S. 68
13.12.1813-1844 Bürgermeisterei (Westfalen) Bahlmann 1893 S. 54
01.10.1844-1851 Amt (Westfalen 1841) Amtsbl. Reg. Münster 1844 S. 306
09.07.1851-19.03.1856 Samtgemeinde (Preußen 1850) Amtsbl. Reg. Münster 1851 S. 181
20.03.1856-1937 Amt (Westfalen 1856) usw. -

Namen: 1813 Linderen Almanach Lippe-Dep. 1813 S. 69

Umfang
1822 1844
Kirchspiel Bocholt -
Biemenhorst
Liedern
Lowick
Herzebocholt
Spork
Hemden
Stenern
Suderwick
Barlo
Holtwick
Mussum
Bahlmann 1893 S. 54 Amtsbl. Reg. Münster 1844 S. 306

Amtssitz: Stadt Bocholt Adreßbuch Reg.-Bez. Münster 1913 S. II.22

Leitung
1913 Personalunion mit Amt Werth Adreßbuch Reg.-Bez. Münster 1913 S. II.22

Beendigung
01.04.1937 eingegliedert in Amt Liedern-Werth Amtsbl. Reg. Münster 1937 S. 209

HIS-Data 291: Amt LiedernDiese Datei ist Teil eines Framesets: Set laden HIS-Data Home
Stand: 23. Januar 2004   © Hans-Walter Pries