HIS-Data
Home | Suche
Zedler: Edel-Knaben HIS-Data
5028-8-211-3
Titel: Edel-Knaben
Quelle: Zedler Universal-Lexicon
Band: 8 Sp. 211
Jahr: 1735
Originaltext: Digitalisat BSB Bd. 8 S. 121
Vorheriger Artikel: Edel-Knabe
Folgender Artikel: Edel-Knape, siehe Edel-Knabe
Siehe auch:
Hinweise:
  • Allgemeine Bemerkungen zur Textgestaltung siehe Hauptartikel

  Text  
  Edel-Knaben sind am Kayserlichen Hofe Grafen- und Herren-Standes Kinder, so die Speisen vor die Kayserliche Tafel tragen, von denen die Cammerherren selbige annehmen und aufsetzen.  
  Wenn einer von diesen Edel-Knaben eine Schüssel aus Unachtsamkeit fallen lässet, so verfällt solch Silber-Geschirr den Hatschierern, welches es unter sich theilen. Und damit auch ein solcher Edel-Knabe gestrafft werde, so muß dieser gleichfalls denen Hatschierern etliche Ducaten verehren.  
  Sie wollen durchaus nicht Pagen heissen, weil man in Wien einem jeden Jungen diesen Titel giebt.  
  Sie tragen in der Stadt schwartze sammete Wämster mit gelben Schnüren, silberfarbene Ermel und Hosen, über welche sie aufgeschnittene mit gelben Schnüren gebrämte, und zurück gestrichene Hosen haben, so nur bis an die Helffte der weissen gehen. Auf dem Lande haben sie braune, doch à l'Imperiale gemachte Kleider mit Gold oder Silbernen Dresten verbrämt.  
     

HIS-Data 5028-8-211-3: Zedler: Edel-Knaben HIS-Data Home
Stand: 29. März 2012 © Hans-Walter Pries