HIS-Data
Home | Suche
Zedler: Edel-Knabe HIS-Data
5028-8-211-2
Titel: Edel-Knabe
Quelle: Zedler Universal-Lexicon
Band: 8 Sp. 211
Jahr: 1735
Originaltext: Digitalisat BSB Bd. 8 S. 121
Vorheriger Artikel: Edelinge
Folgender Artikel: Edel-Knaben
Siehe auch:
Hinweise:
  • Allgemeine Bemerkungen zur Textgestaltung siehe Hauptartikel

  Text Quellenangaben
  Edel-Knabe, Page, ordentlich ein junger Edelmann, der bey grossen Herren und Frauen zur Aufwartung bestellet ist, in denen mittlern Zeiten wurde er Edel-Knape und Seruitor genannt Pfeffinger ad Vitriar. J. Publ. I. 20. §. 6. p. 884.
  Er trägt zwar Livre, wird aber adlich erzogen, zur Erlernung ritterlicher Wissenschafften und Übungen gehalten, und wird nachhero zu Kriegs- oder Hof-Bedienungen gezogen.  
 
  • Die einem Fürsten in der Cammer aufwarten, werden Cammer-Pagen genennet,
    • darunter einer, der den Herrn in der Aufwartung am nähesten, der Leib-Page heisset;
  • die an der Taffel dienen, Silber-Pagen;
  • die im Stalle, Reit-Pagen, und
  • die bey der Jägerey, Jagd-Pagen genennet.
 
     

HIS-Data 5028-8-211-2: Zedler: Edel-Knabe HIS-Data Home
Stand: 22. November 2013 © Hans-Walter Pries